Evolution Instagram - Meine Gedanken

by - Mittwoch, Oktober 04, 2017

Instagram war schon immer meine Lieblinsgapp. Ich hatte so viel Freude daran, Fotos zu machen und neue Inhalte zu posten. Seit einiger Zeit sind mir aber viele Veränderungen aufgefallen und mittlerweile muss ich sagen, dass ich so langsam den Spaß an der Sache verliere, denn irgendwie ist es nur noch ein reiner Konkurrenzkampf.
Seit 2012 nutze ich die App und bin damit schon von Anfang an dabei. Damals hatte ich das Gefühl, es ist das neue Facebook, nur dass man sich auf die Bilder reduziert. Ich habe mir nicht viel dabei gedacht, als ich meinen Account startete, ich habe nur schon immer sehr gerne Dinge, die mir gefallen, mit anderen geteilt. Die Filter waren für mich das Highlight. Man konnte durch nur einen Klick seine Bilder verschönern und das faszinierte mich damals total. Während man früher noch die internen Filter benutzt hat, gibt es jetzt Facetune & co. Versteht mich nicht falsch aber war früher nicht alles „echter“ in der Hinsicht? Ich habe den Konkurrenzkampf und Druck ganz genau mitbekommen, denn irgendwann ging es nicht mehr darum, Bilder aus dem Alltag mit Instagram-Filtern (die benutzt heutzutage keiner mehr!) zu posten, sondern um Hashtags, Likes, Feed etc. Mittlerweile ist die App sogar eine richtige Geld-Plattform für „Influencer“ geworden. Natürlich passt man sich an oder versucht es zumindest und ich bin eigentlich dankbar über diese App, denn wenn man z.B. einen Blog führt sind soziale Netzwerke einfach essentiell, um diesen noch mehr zu promoten. In den Anfangsphasen ist es natürlich viel einfacher, neue Follower zu gewinnen oder Likes zu bekommen. Doch ab einer bestimmten Zeit stagniert es und man zerbricht sich den Kopf darüber. Das sind jetzt natürlich nur meine Gedanken und es klingt viel dramatischer als es ist, denn im Endeffekt ist es ja nur eine App. Aber irgendwie ist es auch mein Hobby geworden und eines sollte man an seinem Hobby nicht verlieren, und zwar den Spaß!
Ich habe ja bereits einen Punkt genannt, in dem sich Instagram drastisch verändert hat. Ein weiterer ist definitiv der neue Algorithmus. Durch ihn analysiert Instagram die Beliebtheit eurer Posts bzw. eures Accounts. So werden für euch scheinbar beliebtere Posts weiter oben angezeigt, anstatt wie vorher chronologisch (also nach der Zeit). Das ist eins der Dinge, die mich am meisten an Instagram stört. Ich scrolle ca. 3 Mal am Tag durch meinen Feed, und zwar so lange, bis ein Bild kommt, was ich bereits vorher gesehen habe. Ich persönlich schaue mir gerne jeden einzelnen Account an, dem ich folge, denn ich folge einer Person ja, weil ich ihre Bilder mag. Durch den Algorithmus geht aber so viel unter und kleiner Accounts bekommen weniger oder gar keine Aufmerksamkeit, während die großen Accounts immer mehr wachsen. Das ist nicht nur nervig, sondern auch unfair. Meine Bilder kriegen im Vergleich sehr wenige Likes und dadurch werden sie vermutlich nicht als erstes angezeigt, obwohl ich mir sowohl beim Fotografieren als auch beim Bearbeiten sehr viel Mühe gebe und viel zu viel Zeit darin investiere.
Wenn man sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzt, kommt man nicht drumherum, auch mal Google einzuschalten. Ich habe etliche Tipps & Tricks gegooglet, wie man mehr Engagement gewinnen kann und diese auch befolgt. Die Standard-Tipps sind aktiv sein (d.h. bei anderen liken & kommentieren), Hashtags verwenden, immer zur selben Uhrzeit posten…doch garantieren sie trotzdem nichts. Ich persönlich habe noch nicht die Geheimformel gefunden, um erfolgreich auf Instagram zu sein, deswegen kann ich euch da auch nicht weiterhelfen. Ich frage mich nur, wieso es bei manchen funktioniert und bei manchen nicht.
Ebenfalls ein Phänomen ist die Beliebtheit der Motive. Laut Studien sollen Bilder, auf denen ein Gesicht drauf ist oder einen Blauanteil haben, beliebter sein als andere. Auf meinem Account poste ich diverse Motive, von Selfies, OOTDs, Essen bis hin zu Interior, Reisen und Kunst. Ich konnte bisher nur feststellen, das 2 meiner 400+ Fotos innerhalb weniger Minuten über 100 Likes bekommen hat. Beide Posts waren Food-Posts, bzw. ein Sushi-Bild. Dass Essen sehr beliebt auf Instagram ist, ist klar, doch andere Food-Posts gehen bei mir trotzdem unter.
Eine Sache, die mir vor allem in letzter Zeit verstärkt aufgefallen ist, ist die Aktivität meiner Follower. Es gibt Apps mit denen man sehen kann, wer z.B. häufig deine Bilder liket & kommentiert, wer dir entfolgt ist etc. Ich habe so viele stille Follower, die noch nie etwas geliket oder kommentiert haben. Einen Trick, den viele User noch nutzen, ist dir für ein paar Stunden oder einen Tag zu folgen & ganz viele Bilder zu liken und direkt danach wieder entfolgen. So wirst du auf den Account aufmerksam, likest womöglich zurück und folgst der Person vielleicht auch, weil sie dir folgt. Es geht leider nicht mehr darum, dass jemand dir gerne folgt, weil ihm deine Bilder oder eine Persönlichkeit gefallen.
Jetzt würde mich natürlich sehr interessieren, was ihr von diesem Thema haltet. Nutzt ihr selbst die App und welche Tricks und Tipps habt ihr, um viel Feedback zu bekommen? Ich würde mich freuen, wenn wir uns untereinander zu diesem Thema auseinandersetzen können.

You May Also Like

2 Kommentare/ Read More

  1. Nice post friend! Stay in touch!
    http://www.glamansion.com/

    AntwortenLöschen
  2. Vermutlich hat jeder die App auf dem Handy. Bei mir stagniert es auch. Egal wie aktiv ist bin und in der Regel melden sich die gleichen Leute mit Kommentaren bei mir. Ich vermute einfach, dass vielen Abonnenten der eigene Account bzw. die neuen Bilder gar nicht angezeigt werden und dann in der Masse von Bildern unter gehen. Schon traurig, dass man mit seinem Account nicht einmal alle seiner eigenen Follower erreicht. Ich mache mir darüber keine Gedanken mehr. Ist halt so und gut...

    AntwortenLöschen