Foodguide for Frankfurt

by - Donnerstag, November 09, 2017

Seit meiner Geburt an lebe ich in Frankfurt und liebe diese Stadt nach wie vor. Früher habe ich nicht wirklich realisiert, wie schön Frankfurt ist, doch mit der Zeit habe ich gelernt, dass es die perfekte Stadt zum Leben & Arbeiten ist. In keiner anderen deutschen Stadt, die ich bisher besucht habe, fühle ich mich so wohl wie hier. Obwohl ich nun schon seit über 20 Jahren hier lebe, kenne ich noch nicht jede Ecke von FFM. Es gibt immer wieder neue Ecken, die selbst ich noch nicht kenne und natürlich neue Hotspots und Restaurants. Ich probiere immer gerne neues aus, gehe aber auch gerne öfter in die Restaurants, die mich überzeugt haben. Ich habe euch also 4 meiner Top-Hotspots, was Essen betrifft zusammengefasst, doch das ist natürlich nur eine kleine Auswahl meiner liebsten Restaurants & Cafés. Falls ihr einen zweiten Teil haben wollt, bin ich gerne bereit einen weiteren Teil für euch zu verfassen :).

1. Ramen Jun| Fahrgasse 89, 60311 Frankfurt am Main
Das Ramen Jun ist wie der Name schon sagt ein japanisches Ramen-Restaurant und meine neueste Entdeckung von diesen 4 Tipps, die ich euch heute vorstelle. Insgesamt gibt es in Frankfurt zwei Lokale davon, ich habe bisher aber nur die in der Fahrgasse 89 getestet, die erst vor Kurzem neu aufgemacht hat. Ich hatte schon öfter davon gehört und wer mich kennt weiß, dass ich japanisches Essen absolut liebe. Bei Ramen waren meine Erwartungen nicht all zu hoch, da es ja "nur" eine Nudelsuppe ist. Ich wurde aber des besseren belehrt, denn das Ramen dort ist einfach unglaublich! Die Portionen sind auf jeden Fall groß und mehr als sättigend. Die Toppings kann man frei wählen und nach Belieben hinzufügen. Ich habe beide Male das Kara-Age Miso Ramen (mit frittiertem Hühnchen) genommen, da es mir so gut geschmeckt hat. Die Suppe ist wirklich sehr würzig und anders als man es von Miso-Suppen sonst so kennt. Die Bedienung ist total zuvorkommend und freundlich und obwohl es immer recht voll war, als ich da war, haben wir immer einen Platz bekommen.

2. Góc Phố| Schärfengäßchen 6, 60311 Frankfurt am Main
Im Góc Phố gibt es vietnamesisches Essen und da ich vietnamesische Wurzeln habe, musste ich dieses Restaurant unbedingt ausprobieren. Ich war eigentlich nie ein riesen Fan von vietnamesischem Essen, ein, zwei Gerichte finde ich gut aber im Allgemeinen finde ich z.B. die japanische oder thailändische Küche besser. Hier ist es aber anders: es gibt eine große Auswahl an Gerichten, darunter auch die traditionellen Nudelsuppen Phố und Bún Bò. Auf dem Bild seht ihr ein Gericht mit Reis, Salat und gegrilltem Hähnchen und Fischsoße (den genauen Namen des Gerichtes habe ich leider vergessen) und es war einfach mega lecker! Ich liebe die Kombination aus den asiatischen Kräutern und der Soße total und das Essen ist zudem noch mega gesund! Ich habe leider noch nicht all zu viel probiert, habe es aber auf jeden Fall noch vor. Insgesamt finde ich die ganze Präsentation und Aufmachung des Ladens sehr gelungen, die Gerichte werden auf sehr schönen Tellern serviert und obwohl die Küche recht authentisch ist, ist alles sehr modern gehalten. Falls ihr mal dort seid, lasst unbedingt noch Platz für ein Dessert übrig! Es ist schwierig, die Desserts zu beschreiben und es ist nichts, was es überall gibt. Ich kann euch aber soviel sagen; wenn ihr auf süße Sachen und Kokosmilch steht dann sind alle Desserts auf der Karte auf jeden Fall etwas für euch!

3. Bagan Sushi| Gartenstraße 187, 60596 Frankfurt am Main
Ich könnte nie einen Foodguide schreiben, ohne ein Sushi-Restaurant zu involvieren! Es geht um das Bagan Sushi, welches nicht direkt in der Innenstadt ist aber sehr gut mit dem Auto oder der Straßenbahn zu erreichen ist. Mittlerweile sind mein Freund und ich schon "Stammgäste" dort, da wir recht regelmäßig in 1-2 Monatsabständen dort hingehen und die Bedienungen uns schon kennen (bei höherem Einkommen würden wir da natürlich noch öfter hingehen :D). Das Bagan ist ein All-You-Can-Eat-Restaurant, d.h. man kann abends für 15,90€ so viel Sushi essen wie man schafft. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist im Vergleich zu vielen anderen All-You-Can-Eats wirklich unschlagbar! Es ist ein recht kleiner Laden und außer Sushi findet man nicht so viele andere Gerichte, doch umso mehr wird dann auf die Qualität des Sushi geachtet. Die Variationen sind immer verschieden, je nach Wochentag und Besuch gibt es unterschiedliche Sushi-Arten, doch jedes Mal sind meine Lieblinge dabei (ganz viel Lachs, Avocado und Wakame!). Das Sushi ist wirklich unglaublich gut und schön gemacht und während ich diesen Text verfasse möchte ich unbedingt wieder dieses Sushi essen. Ich weiß nicht, ob man den Lokal als "Geheimtipp" bezeichnen kann, jedenfalls kenne ich nicht viele, die diesen Laden auch kennen. Es lohnt sich aber definitiv, mal dort hinzugehen und im Vergleich zu vielen Sushi-Lokalen, die ich schon getestet habe ist die Qualität und der Geschmack wirklich sehr gut.

4. Iimori Patisserie & Restaurant| Braubachstraße 24, 60311 Frankfurt am Main
Nach all den herzhaften Empfehlungen kommt jetzt mal etwas Süßes. Iimori in der Braubachstraße (nähe Dom/Römer) ist einer meiner liebsten Patisserien in Frankfurt. Es besteht eigentlich noch aus einem Restaurant, welches sich oberhalb der Patisserie befindet. Dort gibt es japanische Speisen in einem sehr schön aufgemachten Raum, das so eingerichtet ist wie ein antikes Wohnzimmer. Alles dort ist einfach perfekt, aber ich gehe heute nur auf den Patisserie-Teil ein, weil ich sonst den Rahmen sprengen würde. In der Patisserie gibt es süße Speisen, von Tartes bis hin zu Macarons und hausgemachten Kuchen. Die Auswahl der Desserts und Getränke ist einfach riesig und für jeden ist etwas dabei. Man merkt einfach, mit wie viel Liebe gebacken wurde und auch wenn das seinen Preis hat, ist es mir das wert. Falls ihr mal Zeit für Kaffee & Kuchen übrig habt, besucht unbedingt mal das Iimori! Nicht nur die Speisen sind unglaublich schön gemacht, sondern der ganze Laden. Sobald man eintritt weiß man gar nicht, wo man hinschauen soll, da alles so detailreich dekoriert ist. Die  Wände der Toilette sind komplett vergoldet, mit ganz viel Glitzer und Krimskrams. Vielleicht etwas kitschig aber ich stehe total darauf!

You May Also Like

7 Kommentare/ Read More

  1. Oh ja, in FFM kann man echt gut essen und ich habe auch einige Lieblings-Restaurants :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
  2. Seit ich das erste mal in Frankfurt war hab ich mich hoffnungslos in die Stadt verliebt..so so so schön <3 Die wunderschönen Altbauhäuser und dann diese ganzen modernen Gebäude im Kontrast dazu! Könnte mir gut vorstellen eines Tages dort zu leben und vietnamesisches essen zu essen :D <3
    Alles Liebe, Lea von http://leachristind.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht aber lecker aus, sehr schöner und interessanter Food Guide!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  4. Das Ramen Jun ist wirklich super lecker! Habe es leider bisher nur zweimal hin geschafft, seit es existiert, aber für einen Tag mit Schmuddelwetter sind die Suppen dort echt super :)

    xx
    Josie / Warm Winters

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht alles unheimlich lecker aus! Muss ich mir merken und ausporbieren, wenn ich mal wieder in Frankfurt bin. :)

    Liebst,
    Any | Echo Of Magic

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht ja alles sehr fein aus, da möchte man am liebsten mitessen =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
  7. Ach danke für den tollen Food Guide,
    ich bin so oft in Frankfurt und muss mal echt dorthin zum essen gehen.
    Wundervoll, da bekommt man direkt Hunger.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    AntwortenLöschen