2 Breakfast Ideas

by - Samstag, Februar 03, 2018

Frühstück ist ja bekanntlich die wichtigste Mahlzeit des Tages und dafür sollte man sich auch Zeit nehmen. Früher habe ich oft das Frühstück weggelassen und mich dann gewundert, wieso ich über den Tag so oft Heißhunger und Bauchschmerzen bekam. Heute nehme ich mir aber auf jeden Fall mehr Zeit dafür und vor allem am Wochenende mache ich mir etwas "Besonderes" zum Frühstück. Heute wollte ich gerne zwei Frühstücksideen mit euch teilen, die bei mir in letzter Zeit öfter vorkommen. Es ist an sich nichts Besonderes und ich habe ähnliche Inspirationen bestimmt schon öfter gepostet, doch vielleicht könnt ihr etwas damit anfangen und diese Ideen in eure Frühstücks-Routine integrieren.

Joghurt mit Müsli und Früchten
Ich muss sagen, dass ich Joghurt nicht all zu oft morgens frühstücke, weil es mir vor allem im Winter zu kalt ist. Nach dem Aufstehen friere ich meistens und da muss das Frühstück natürlich von innen wärmen. Wenn ich aber mal Joghurt esse, achte ich darauf, dass er laktosefrei ist. Ich esse unglaublich gerne griechischen Joghurt, habe jedoch gemerkt, dass ich aufgrund der enthaltenen Laktose oft Bauchschmerzen bekomme. An diesem Tag habe ich einen Pfirsisch-Joghurt von Alpro ausprobiert und war wirklich sehr begeistert. Ich kann euch den Joghurt nur empfehlen, da man gar nicht mehr nachsüßen muss. Getoppt habe ich das Ganze mit einer Himbeer-Müslimischung, Heidelbeeren, Leinsamen und ganz viel Zimt! Das gebe ich eigentlich zu fast jedem süßen Frühstück dazu.
Apfel Porridge
Komischerweise mag ich Äpfel nur, wenn sie in kleine Stücke geschnitten sind und weich sind. Das Gefühl in einen rohen Apfel zu beißen bereitet mir irgendwie Gänsehaut, haha. Ich hoffe da bin ich nicht die Einzige. Den Geschmack von Äpfeln an sich mag ich aber total gerne, nur kaufe ich sie mir sehr selten, weil ich sie dann doch zu selten esse. Als ich aber letztens ein Rezept ausprobiert hatte, in dem man Äpfel mit Wasser und Zimt einweichen muss, bin ich auf die Idee für ein neues Frühstück gekommen. Okay, so besonders ist es nun auch wieder nicht, aber ich habe jetzt für mich eine Methode gefunden, mehr Äpfel zu konsumieren. Und zwar habe ich für das Porridge nur die Äpfel in kleine Stücke geschnitten und sie zusammen mit Haferflocken, Milch und ganz viel Zimt in die Mikrowelle getan. Nach dem ersten Durchgang ist das Porridge meist noch etwas flüssiger. Wenn ihr das so mögt, könnt ihr das Ganze auch so essen. Ich habe das Ganze aber noch ein zweites Mal in die Mikrowelle getan, damit die Konsistenz etwas fester wird. Wer es süß mag, kann das Ganze natürlich noch mit Agavendicksaft oder ähnlichem toppen. Natürlich könnt ihr das Porridge auch in einem Topf zubereiten. Dafür würde ich erst die Milch erhitzen, dann die Haferflocken hineingeben und am Ende erst die Äpfel und Gewürze hinzufügen. Ich hoffe, ich konnte euch etwas inspirieren und sagt mir doch gerne, was ihr momentan am liebsten frühstückt.

You May Also Like

7 Kommentare/ Read More

  1. Toller Post! Beide Ideen finde ich super! Danke für die Inspiration <3
    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Hmm das sieht aber gut aus ! Frühstück ist mit Abstand die beste Mahlzeit am Tag & ich liebe es so sehr frühstücken zu gehen :)

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

    AntwortenLöschen
  3. Nice ideas... but i have food intolerances i cant eat this...
    Xoxo from Portugal

    marisasclosetblog.com

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht echt lecker aus, bin morgens immer so einfallslos!
    Danke für die Inspiration!
    Liebste Grüße, Berna von paapatya'blog

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie lecker und ein toller Post! Joghurt mit Müsli und Früchten esse ich momentan auch sehr oft zum Frühstück :-).Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche <3
    Liebe Grüße, Cindy
    www.fraeulein-cinderella.de

    AntwortenLöschen
  6. ich liebe diese ideen, esse am liebsten smoothiebowls, porridge oder avobreads :))) xx

    AntwortenLöschen